Ausflug Prag 2010

Unser Sängerausflug führte uns dieses Jahr in die „Goldene Stadt“ Prag. Die Reise begann am Freitag, den 16. Juli 2010 in den frühen Morgenstunden in Poggersdorf. Am frühen Nachmittag erreichten wir die südböhmische Stadt České Budějovice (Budweis). Nach dem Mittagessen wurde das Fabriksgelände der weltbekannten Brauerei Budějovický Budvar besichtigt. Diese Werksführung bot einen interessanten Einblick in die Herstellung des Budvar Bieres, vom Quellwasser an, über das Sudhaus und die Lagerung, bis zur Abfüllung des trinkfertigen Gerstensaftes. Eine kleine Kostprobe des Budweiser Bieres im kühlen Kellerlager bot allen Reisenden, angesichts der hochsommerlichen Temperaturen, eine willkommene Erfrischung. Auf dem Weg in die tschechische Hauptstadt wurde im Schloßhotel Sen in Senohraby nahe Říčany elegant zu Abend gegessen. Am Abend erreichte unsere Reisegruppe dann Prag und konnte die Zimmer im Hotel Pyramida nahe der Prager Altstadt beziehen. Am Samstag wurden die Sehenswürdigkeiten der Stadt mit dem Bus und zu Fuß erkundet. Ausgehend vom Prager Burgberg, dem Hradčany, wurde die Prager Burg (Pražský hrad), heute Residenz des Präsidenten der Tschechischen Republik, und der Veitsdom (Katedrála Svatého Víta) besichtigt. Durch die Nerudagasse (Nerudova) mit den typischen Hauszeichen, über die Karlsbrücke mit der Statue des Hl. Johannes Nepomuk, gelangten wir zur Salvatorkirche (Kostel Nejsvětějšího Salvátora) und schließlich zum Altstädter Ring (Staroměstské náměstí). Neben der Teynkirche und dem Jan-Hus-Denkmal beeindruckte die Besucher an diesem Platz besonders das Altstädter Rathaus mit der Astronomischen Uhr (Pražský orloj) an dessen Südmauer. Abgeschlossen wurde dieser Tag mit einer Schifffahrt auf der Moldau (Vltava) und einem Abendessen an Bord. Am Sonntag traten wir die Heimreise an. Auf dem Heimweg wurde noch in Český Krumlov  Halt (Krumau) gemacht.  Mittelalterlichen Bauten, die Renaissance-Gebäude der Altstadt und das gleichnamige Schloss machen Krumau wohl zu einer der schönsten Städte in Südböhmen. Nach einem Stadtrundgang und einem Mittagessen im Gasthaus zum „Braven Soldaten“ Švejk wurde ging es wieder zurück nach Poggersdorf. Markus Kelz, DI (FH)